Die interaktiven Online-Lesungen mit der in Rostock geborenen und aufgewachsenen Autorin Dorit Linke lassen sich in Klassenräumen, aber auch an unterschiedlichen Orten realisieren. Schülerinnen und Schüler können sich von Zuhause oder unterwegs zuschalten.

Dorit Linke bietet seit 2019 interaktive Live-Lesungen aus den Romanen „Jenseits der blauen Grenze“ und seit 2020 „Wir sehen uns im Westen“ an. Die Romane sind an Kinder und Jugendliche gerichtet.

Es ist ein ausdrückliches Anliegen der Autorin, mit den Schülerinnen und Schüler während der Online-Lesung in den direkten Austausch zu kommen. Das digitale Format gewährleistet somit ein wesentliches Anliegen der Leseförderung – die unmittelbare Autorenbegegnung.

„Jenseits der blauen Grenze“ ist in Rostock angesiedelt und beschreibt das Leben in der DDR in den späten 80er Jahren. Der Roman war aufgrund seiner historischen Fundiertheit und spannenden Erzählweise für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Der Stoff wird an mehreren Theatern aufgeführt und hat viele Auszeichnungen und wertvolle Rezensionen erhalten. Unterrichtsmaterialien stehen zur Verfügung.

„Ergreifend, erschütternd, berührend, der beste DDR-Roman für Jugendliche bisher“ www.kinderundjugendmedien.de

Ausführliche Informationen finden Sie auf www.dorit-linke.de und Schullesung-online.de

„Wir sehen uns im Westen“ beschreibt den Mauerfall vom 9. November 1989 aus der Sicht von zwei Jugendlichen in Ostberlin und Westberlin. Ein mitreißender Ausflug in diese historisch bedeutsame Nacht vor dem Hintergrund (oder Vordergrund?) der ersten Liebe.

Die Süddeutsche Zeitung 2019 in der Rubrik „Politisches Kinder- und Jugendbuch: „… und es gelingt ihr, Zeitgeschichte authentisch und ungemein lebendig an ihre jungen Leserinnen und Leser zu vermitteln.“
Unterrichtsmaterialien stehen zur Verfügung.

Ausführliche Informationen finden Sie auf www.dorit-linke.de und Schullesung-online.de



Die Online-Lesungen von Dorit Linke lassen sich durch Gespräche zu den Themen Mauerfall, Friedliche Revolution oder Wiedervereinigung ergänzen.

Dorit Linke ist Zeitzeugin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen